Wasserschaden? Schimmel? Undichtigkeit? – Das sollten Sie unternehmen

Ist es zu einem Wasserschaden gekommen, ist das Risiko, dass sich Schimmel bildet, sehr hoch. Aufgrund der Feuchtigkeit haben Schimmelpilze eine ideale Wachstumsumgebung und können sich sehr schnell verbreiten. Daher ist es bei einem Wasserschaden sehr wichtig, die Ursache so schnell wie möglich zu finden und zu beheben. Ratsam ist es, mit der Trocknung sofort zu beginnen, denn nur wenn die Ursache vollständig beseitigt wird, kann sichergestellt werden, dass der Schimmel auch dauerhaft entfernt werden kann. Umso länger man wartet, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für Schimmelbildung.

Schimmelbefall in der Wohnung kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen für Menschen führen. Bei starkem Schimmelbefall ist es häufig ratsam, sich einen Fachmann wie den Bausachverständiger und Baugutachter im Raum Frankfurt ins Haus zu holen. Dieser kann eine professionelle Ursachenanalyse durchführen und den Schimmel sicher entfernen.

Vorbeugende Sofortmaßnahmen bei einem Wasserschaden

Ist kein Wasser mehr zu sehen, sollten alle feuchten und nassen Sachen entfernt und zum Trocknen an eine andere Stelle gebracht werden, besonders wichtig ist dies bei Teppichen. Umso weniger Restfeuchtigkeit im Raum bleibt, umso besser. Nachdem alle nicht befestigten Gegenstände entfernt wurden, ist eine genaue Analyse sehr wichtig. Das Wasser kommt auch durch den Estrich oder den Fußboden, Isolierschichten können dadurch durchtränkt worden sein, was man auf den ersten Blick nicht direkt sieht.

Auch ein feuchtes Mauerwerk erkennt man erst ab einer gewissen Wassermenge, dabei steigt die Feuchtigkeit in der Wand, was oft zu spät erkannt wird. Eine sorgsame Entfeuchtung macht somit auch dann Sinn, wenn alles auf den ersten Blick normal aussieht. Sind feuchte Wandbeläge entdeckt worden, ist es wichtig, sie so schnell es geht zu entfernen, damit sich dahinter kein Schimmel bildet. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, Bilder, Möbel und alle Gegenstände aus dem geschädigten Bereich zu entfernen.

Kann Feuchtigkeit nicht alleine entweichen, führt es grundsätzlich früher oder später zu Schimmelbildung, zudem verliert ein feuchtes Mauerwerk Stabilität und feucht gewordene Dämmmaterialien wichtige Eigenschaften. Aus diesen Gründen macht es immer Sinn, einen Fachmann zur Überprüfung zu kontaktieren. Er führt eine professionelle Prüfung durch und kann somit nicht nur Schimmel entfernen, sondern auch vorbeugende Maßnahmen durchführen.

Auch wenn bereits Schimmel gesichtet worden ist, sollte umgehend ein Fachmann beauftragt werden. Schimmel kann krank machen, deshalb sollte man ihn nie ungeschützt einfach anfassen. Über diverse Schutzmaßnahmen kann man sich auch zusätzlich bei der Verbraucherschutzzentrale oder dem Gesundheitsamt erkundigen.

Wichtig ist als Laie die Analyse nie alleine durchzuführen. Es gibt erfahrene Fachfirmen, die diese übernehmen und die Beseitigung des Schimmels sicher und effektiv durchführen, damit es auch in Zukunft zu keinem nachträglichen Schimmelbefall kommen kann.

Leave a Comment