Fachkräftemangel im Handwerk: Wo fehlt der meiste Nachwuchs?

Dieses Thema ist seit Jahren in den Medien immer wieder Präsenz. Doch gerade wenn es um die Frage geht, wo genau die Fachkräfte fehlen, so kann man hier nicht nur einen Bereich nennen. So fehlt es an Nachwuchs vor allem in den Bereichen Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik, aber auch in der Bauelektrik und letztlich im Innen- und Möbelbau. Doch Handwerk ist wesentlich größer, wenn man es nicht nur auf die klassischen Bauhandwerksberufe beschränkt. So fehlt es auch an Nachwuchs in Berufen wie dem Fleischerhandwerk. Und das sind nur einige der Bereiche. Betrachtet man den gesamten handwerklichen Bereich, so findet man nahezu in jedem Berufsfeld fehelnden Nachwuchs. Für viele junge Menschen sind diese Berufe unattraktiv. Sei es hinsichtlich den Arbeitszeiten, der Vergütung, den späteren Chancen im Beruf hinsichtlich Aufstiegschancen, aber auch bei der körperlichen Belastung. Doch es sind auch die Regelungen, die für die Fehlentwicklung verantwortlich sind.

Fachkräftemangel im Handwerk: Wo fehlt der meiste Nachwuchs?

Die Bedingungen die mit einem Handwerksberuf verbunden sind, sind das eine. Doch es sind auch die rechtlichen Rahmenbedingungen. In vielen handwerklichen Berufen hat man die letzten Jahrzehnte eine Liberalisierung vorgenommen. Konkret bedeutet dass, das man in zahlreichen Berufsfeldern die Meisterpflicht abgeschafft hat. Das führte, ob beim Parkettleger, beim Bautenschutz, beim Fliesenleger oder aber auch in Handwerksberufen wie beim Drechsler, zu ausbleibendem Nachwuchs. Den eine Berufsausbildung war nicht mehr notwendig, um diesen Handwerksberuf ergreifen zu können. Vielmehr konnte man sich direkt selbstständig machen. Gerade wenn man sich mit der Frage beschäftigt: Fachkräftemangel im Handwerk: Wo fehlt der meiste Nachwuchs? gibt es nicht nur eine Ursache, sondern viele. Und es ist auch nicht nur ein Berufsfeld im Handwerk betroffen. Die Politik hat auf diese Fehlentwicklungen mittlerweile reagiert und weitgehend die Liberalisierung wieder zurückgenommen. Doch letztlich wird man die Frage Fachkräftemangel im Handwerk: Wo fehlt der meiste Nachwuchs? erfolgreich nur beantworten können, wenn sich die Rahmenbedingungen in den Berufsfeldern im Handwerk ändern. Sei es durch bessere Vergütung und Arbeitsbedingungen.

Leave a Comment